Bert Grimm´s Sonnentänzer

sun dancer von bert grimm

Ein weiterer Klassiker in der Oldschool Tattoowelt ist Bert Grimm´s Sonnentänzer. Auf dem Original Flash hat Grimm eine tanzende Indianerin gemalt. Während sie das linke Knie anhebt, hält die Tänzerin in der rechten Hand ein Speer. Ein Adler prangt auf dem Schild welches sie in der linken Hand hält. Im Hintergrund malte Grimm eine rote Sonne und traditionelle gelbe Rosen.

Das Ritual

Wie der Titel von dem Bild vermuten lässt, wird ein Sonnentanz abgebildet. Üblicherweise wurde dieser rituelle Tanz vom Süden Kanadas bis Nord-Amerika von hauptsächlich männlichen Indianern durchgeführt. In diesem Ritual wurde ein Holzpflock durch die Brust gestochen, an dessen eine Schnur angebracht wurde. Diese Schnur wurde an einem Pfahl befestigt um den 4 Tage lang, von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang ohne Schatten, Nahrung und Wasser getanzt wurde. Schließlich lassen sie sich mit dem ganzen Gewicht gegen die Seile hängen, bis die Pflöcke aus der Haut reißen. Bei verschiedenen Stämmen werden die Pflöcke durch Pferde herausgezogen, der Tänzer zieht einen Büffelschädel hinter sich her bis die Haut reißt, oder er wird für eine bestimmte Zeit an einem Baum aufgehängt.

Piercing

Die Piercings haben den Zweck, Männern eine Erfahrung des Leides zu vermitteln, welches Frauen während der Phase der Fruchtbarkeit erleben. Ein Sonnentänzer lernt, den Schmerz einer Frau bei der Geburt eines Kindes zu verstehen, gewissermaßen das Geheimnis des Blutes und des Schmerzes zu ergründen, ohne Krieg führen zu müssen. Das Durchstechen der Haut (Piercing) wird allerdings nicht bei allen Stämmen durchgeführt.

Ziel dieses Trancetanzes ist es, durch die Torturen einen „todesähnlichen“ Zustand zu erreichen. Während dieses anderen Bewusstseinszustands können die Tänzer Visionen bekommen, die Antworten auf wichtige Lebensfragen beinhalten oder auch neue Fragen aufwerfen können.

Bert Grimm

Bert Grimm war neben Christian Warlich, Gus Wagner …einer von den einflussreichsten Tattoo-Pionieren. Mit 11 Jahren tätowierte er bereits in Shops in Portland und kaufte wenig später seine erste Tätowiermaschine mit 12 Jahren. Sein Leben war ein einziges Abenteuer und vielfältig. Er war fester Bestandteil der Buffalo Bill´s Show und tätowierte in den 50er und 60ern in „The Pike“, in Long Beach, California. Bevor er 1985 verstarb, arbeitete er in Chicago, Las Vegas, Los Angeles, Honolulu und in China.

Sein Markenzeichen waren besonders einzigartige Tattoodesigns. Neben Bert Grimm´s Sonnentänzer, erfreuen sich seine Sonnen, Tiger und weinenden Herzen immernoch grösster Beliebtheit.

Mit Sicherheit findet ihr auch in Swen´s Flash Buch ein paar Klassiker von Bert Grimm und anderen Tattoopionieren. Gefällt euch unser Beitrag und ihr wollt mehr über unsere Tattookultur erfahren? Schreibt uns gerne eine E-mail und kommt auf einem Plausch im Shop vorbei.

0