Der Koi – ein Kultmotiv und seine Bedeutung

koi tattoovorlagen mit Kirschblüten und Ahornblättern

Der Koi: Ein Fisch von dem vermutlich jeder bereits gehört hat, auch ohne sich großartig mit der Tierwelt auseinander gesetzt zu haben . Der Nishikigoi (Brokatkarpfen), kurz Koi, zählt heute zu einem der beliebtesten Zierfische und gilt als japanisches Statussymbol. Als Tattoomotiv ist er ein Klassiker. Was genau den Koi so beliebt und bekannt macht, erklären wir euch hier!

Die Sage des goldenen Drachen

Berühmtheit erlangte der Koi besonders durch eine antike Sage. Eine Gruppe goldener Kois soll der Legende nach den Gelben Fluss Chinas stromaufwärts geschwommen sein. Als sie am Ende des Flusses auf einen Wasserfall stießen, ließ sich ein Großteil der Gruppe mit dem Strom wieder hinabtreiben. Die Hinterbliebenen versuchten den Wasserfall zu bezwingen. Schlussendlich schaffte es einer von ihnen, einer der kleinsten, und wurde für sein Durchhaltevermögen belohnt: Die Götter verwandelten ihn in einen goldenen Drachen.

Für alle Kids der 90ger eine kurze Cross-Referenz: Einer der berühmtesten japanischen Kultserien bedient sich dieser Sage ebenfalls. Auch bei Pokemon entwickelt sich ein harmloser Karpfen mit viel Hingabe und Training zu einem Drachen – Kapador wird zu Garados. Just saying.

Ukiyo-e

Das Motiv des Kois hat sich neben vielen anderen Motiven seinen Weg aus der chinesischen in die japanische Kultur gebahnt. Einer der beliebtesten Charaktere der japanischen Folklore ist Kintaro, ein Junge, der unter anderem mit einem Riesenkoi ringt.

In der Epoche des Ukiyo-e findet sich dieses Motiv auf verschiedensten Holzdrucken wieder. Wenn ihr mehr zur Epoche der Ukiyo-e wissen wollt, lest gerne unseren Blogbeitrag “Die Blütezeit des Irezumi”. Spätestens durch den Künstler Ichiyusai Kuniyoshi (1797-1861) und seinen Bildband der 108 Suikoden, wurden Ganzkörper Tattoos in Japan salonfähig. In der Welt der Japanische Tätowierungen Iruzemi entwickelten sich in den letzten Jahrhunderten diverse Möglichkeiten einen Koi dazustellen. Im Vergleich zu der westlichen Variante, wie wir sie heute kennen, unterscheidet sie sich jedoch stark.

Der Koi als Tattoomotiv

Aus dem Herzen Japans ins Zentrum Berlins zu Good Old Times Tattoo:

Unter den Tattoomotiven ist der Koi nicht mehr wegzudenken. Er symbolisiert unter anderem Ehrgeiz, Ausdauer und Zielstrebigkeit. Weil Kois bis zu 60 Jahre werden können, also eine ziemlich hohe Lebenserwartung für einen Fisch besitzt, ist er auch ein Symbol für ein langes Leben. Zusätzlich steht er für Glück, Erfolg und Reichtum (der Name Brokatkarpfen kommt ja nicht von ungefähr). Weil der Koi in der japanischen Gesellschaft einen hohen Stellenwert genießt, ist auch seine Symbolik eine durchweg Positive. Wie so ein Tattoo gestaltet werden kann, könnt ihr anhand der Backpieces von Swen und Claudio sehen. Beide orientieren sich am sehr traditionellen Japanischen Stil. Die Jungs haben sich hier für einen Koi, der flussaufwärts schwimmt und einen, der flussabwärts schwimmt, entschieden.

Flussaufwärts schwimmende Kois sieht man eher im Herbst und sollten mit Ahornblättern dargestellt werden. Sie symbolisieren den Ehrgeiz Hindernisse zu überwinden und stärker für alles Kommende zu werden.

Flussabwärts schwimmend werden sie eher dem Frühling zugeordnet und kann man dementsprechend mit Kirschblüten abbilden. Hier kann der Koi bedeuten, dass eine Hürde erfolgreich überwunden wurde. Man kann dem Kommenden gelassen, mit dem Strom schwimmend, entgegen treten.

Dein Tattoo im japanischen Stil

Flussaufwärts und Flussabwärts schwimmende Kois eignen sich zum Beispiel perfekt als Sleeves. Die Motive für den linken und rechten Arm bilden so ein großes Ganzes. Denkbar wäre auch eine Umsetzung zwei separater Backpieces, die dann in Verbindung zu einander stehen können.

Die farbliche Gestaltung des Kois ist ebenfalls nicht wahllos, denn auch den Farben wohnt eine Bedeutung inne.

Es gibt also reichlich viele Wege, das Motiv des Kois zu interpretieren. Da der Fisch selbst eine so hohe Symbolik in sich trägt und die Gestaltungsmöglichkeiten ebenfalls vielfältig sind, ist und bleibt der Koi eines der beliebtesten Tattoomotive.

Funfact: Mittlerweile gibt es Kois, die aufgrund ihrer Zeichnung und ihres Körperbaus für fünfstellige Summen über den Tresen gehen. Die guten Fische werden zwar alt, aber ein Tattoo bleibt ein Leben lang – think about it.

Für Tattoos im traditionell japanischen Stil seid ihr bei Swen und Good Old Times Tattoo Berlin bestens aufgehoben. Kommt einfach vorbei und lasst euch beraten. Oder haut uns an, wenn ihr noch mehr zu klassischen japanischen Motiven lesen wollt!

0